Akustikpaneele Prallwände Einbauten für Sporthallen

Hochwertiger Innenausbau aus Holz: multifunktional entwickelt, individuell gefertigt.

Akustikpaneele│ Prallwände │ Einbauten für Sporthallen

Akustikpaneele, Prallwände und Einbauten für Sporthallen

Produkte

Das multifunktionale Designkonezpt für Decken- und Wandverkleidungen aus Holz, mit integriertem Brandschutz, Prallschutz, akustischer Wirksamkeit – individuell nach Kundenvorgaben gefertigt. Akustikpaneele, Prallwände und Einbauten für Sporthallen.

Akustikpaneele

Akustik trifft Design: Mikroperforierte Paneele – Lochung 0,5 – 1,2mm

Prallwände

Der Alleskönner: Prallschutz, Akustik und Brandschutz integriert

Einbauelemente

Türen, Tore, Fenster und Einbauten für Sporthallen – aus eigener Fertigung

Holz-Innenausbau

Individuell konstruiert und nach Maß gefertigt

Produkte

Akustikpaneele aus Holz: multifunktional entwickelt, individuell gefertigt.

Geprüfte Sicherheit in jedem Produkt — Zertifizierte Qualität Made in Germany.

  • Akustikpaneele aus Holz für die perfekte Raumakustik
    Prallschutz│DIN 18032
  • Akustikpaneele aus Holz für die perfekte Raumakustik
    Ballwurfsicher│DIN 18032
  • Akustikpaneele aus Holz für die perfekte Raumakustik
    Schallabsorption│ISO 11654
  • Akustikpaneele aus Holz für die perfekte Raumakustik
    Emissionsarm│DIN 16516
  • Akustikpaneele aus Holz für die perfekte Raumakustik
    Brandklasse B1│DIN 4102
  • Akustikpaneele aus Holz für die perfekte Raumakustik
    TÜV geprüfte Tore
  • Akustikpaneele aus Holz für die perfekte Raumakustik
    CE Zeichen für Tore
Akustikpaneele aus Holz für die perfekte Raumakustik

Unsere Leistungen

Unsere Stärke: Planung, Fertigung und Montage – alles aus einer Hand.

Holzinnenausbau nach Maß

Akustisch wirksame Prallwand und Einbauten für Sporthallen

Planung

Entwicklung und CAD Konstruktion von Holzbauelementen nach individuellen Vorgaben.

Akustikpaneele aus Holz für die perfekte Raumakustik

Fertigung

CNC-Programmierung und Bearbeitung von Akustik-/Brandschutzplatten – projektspezifisch

Akustisch wirksame Prallwand und Einbauten für Sporthallen

Montage und Wartung

Materialdisposition und fachgerechte Montage sowie Wartung durch erfahrenes Personal

Unsere Leistungen

Planung

Planung

Konstruktion von Holzbauelementen nach individuellen Vorgaben.

Akustisch wirksame Prallwand und Einbauten für Sporthallen

Fertigung

CNC-Bearbeitung von Akustik-/Brandschutzplatten – projektspezifisch.

Montage und Wartung

Montage und Wartung

Materialdisposition, Montage und Wartung durch erfahrenes Personal.

Unsere Stärke: Planung, Fertigung und Montage – alles aus einer Hand. RIES – Akustikpaneele, Prallwände und Einbauten für Sporthallen.

Projekte und Referenzen

Ein Ausschnitt unserer Projekte zeigt die Vereinbarkeit von Ästhetik mit Funktionalität und absoluter Individualität. Raumakustik in Holz: multifunktional entwickelt, individuell gefertigt. Akustisch wirksame Prallwand und Einbauten für Sporthallen.

Weitere Infos zu den technischen Anforderung von Prallwänden auf Wikipedia Seite „Prallwand“:

Nach DIN 18032 müssen Prallwände in einer Sporthalle der Ballwurfsicherheit entsprechen. Hallenstirnwände müssen nach den Richtlinien der DIN 58125 und Unfallverhütungsvorschriften der Gesetzlichen Unfallversicherung in Deutschland kraftabbauend sowie nach DIN 18032 ebenflächig ausgebildet werden. Prallwände müssen eine Schutzfunktion, Sportfunktion und materialtechnische Eigenschaften aufweisen. Wichtig ist die Erfüllung der Schutzfunktion, das sind Eigenschaften, die die Verletzungsgefahr vermindern sollen. Zu den Sportfunktionen zählen die optimale Anwendung der üblichen Sporttechniken als Übungen in Bezug auf Ballreflexion. Um sicherzustellen, dass die Prallwand den erwarteten Beanspruchungen über eine längere Zeit standhält sind die technischen Eigenschaften erforderlich.

Die RIES Akustik ist auf Prallwände und Wandverkleidungen aus Holz spezialisiert: diese werden auf Tragkonstruktionen aus Multiplexmaterial bzw. Metall montiert. Sichtverkleidungen können je nach Wunsch z. B. als Multiplexplatten mit der Dicke von 15 bis 18 mm eingebaut werden. MDF-Material kann ab der Dicke von 18 mm eingesetzt werden, die Oberfläche kann farbig lackiert, furniert oder HPL-beschichtet ausgebildet werden. Um die Stabilität zu gewährleisten, ist es ratsam nur MDF-Platten mit einer Dichte von min. 950 kg/m³ einzusetzen. Als weiteres Verkleidungsmaterial kommen Fichte-Dreischicht-Platten mit 18 mm Stärke oder auch Vollholz zur Ausführung.

Akustisch wirksame Prallwände: Um den in Sporthallen häufig hohen Schallpegel und die Nachhallzeit zu reduzieren, werden raumakustisch wirksame Holzpaneele als Prallwandverkleidung eingesetzt, bei denen ein Schallabsorber integriert oder hinterlegt ist und die Oberfläche mit schmalen Fugen oder einer Lochung ausgeführt ist. Tragkonstruktionen können in Holz, als Hybridkonstruktion mit Aufständerungen aus Stahlblech, mit Holzlattungen und Stahl ausgebildet werden. Holzprallwände gibt es als elastische und starre Ausführung. Die elastische Ausführung mit Kraftabbau >= 60 % wird an den Stirnseiten der Sporthalle bis zu einer Höhe von mindestens zwei Metern eingebaut. Starre Holzprallwände mit Kraftabbau < 60 % werden oberhalb von zwei Metern eingebaut.

Kraftabbau und Ballwurfsicherheit: Prallwände werden in Sporthallen mit kraftabbauenden Eigenschaften eingesetzt. Die Prüfung des Kraftabbaues erfolgt an einem Muster und im horizontalen Aufbau. Zur Prüfung von Prallwänden in fertiggestellten Sporthallen wurde ein vertikaler Sportler entworfen. Somit wird eine Stoßabsorptionsmessung möglich, welche Rückschlüsse auf die Eignungsprüfung nach DIN 18032 liefert. Neben den schutzfunktionellen Eigenschaften muss die Prallwand auch sportfunktionelle Eigenschaften erfüllen. So ist die Ballwurfsicherheit von Decken, Wänden, Lampen und Scheiben zwingend nachzuweisen damit diese in Sporthallen zum Einsatz kommen können. Durch eine Ballschusskanone kann die Ballwurfsicherheit ermittelt werden. Für die Prüfung nach DIN 18032 verwendet man einen gewöhnlichen Handball. Man stellt die Kanone so vor der Wand auf, dass der Ball beim Aufprall mit einer Geschwindigkeit von 80 km/h gegen die Wand geschossen wird. Dabei darf der geprüfte Gegenstand auch nach dreißig Schüssen keine Schäden aufweisen.

Neben der Prüfung mit dem Handball muss eine Wandverkleidung zum Erreichen der vollen Ballwurfsicherheit auch den Beschuss mit einem Hockeyball mit einer Geschwindigkeit von 60 km/h ohne Schäden bestehen. Systeme, die zwar die Handballbeschuss ohne Schäden, den Hockeyballbeschuss jedoch nicht bestehen, werden als eingeschränkt ballwurfsicher klassifiziert und können im oberen Bereich von Hallen außerhalb der Torbereiche eingebaut werden.

Weitere Infos auf Seite „Prallwand“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 9. Oktober 2019. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Prallwand&oldid=192998913

Geprüfte Sicherheit in jedem Produkt

  • Akustikpaneele aus Holz für die perfekte Raumakustik
  • Akustikpaneele aus Holz für die perfekte Raumakustik
  • Akustikpaneele aus Holz für die perfekte Raumakustik
  • Akustikpaneele aus Holz für die perfekte Raumakustik
  • Akustikpaneele aus Holz für die perfekte Raumakustik
  • Akustikpaneele aus Holz für die perfekte Raumakustik
  • Akustikpaneele aus Holz für die perfekte Raumakustik

Kontakt

Haben Sie eine Frage oder möchten Sie mehr über unsere Produkte und Projekte erfahren? Kontaktieren Sie uns – wir werden uns in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzen.

RIES Akustik Innenausbau GmbH

Raiffeisenstr. 2A │86733 Alerheim
+49 9085 920 265
info@riesakustik.de

Wenn Sie Ihren Besuch auf unserer Website fortsetzen, sind Sie mit dem Gebrauch von Cookies einverstanden.